Yoga bei MS

Multiple Sklerose, eine chronisch entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems, stellt besondere Herausforderungen an die Betroffenen.

Orangene BlumeYoga kann helfen, einen neuen, subtilen und liebevollen Zugang zum Körper zu entwickeln. Dabei werden unmerklich die Selbstwirksamkeit und Souveränität gestärkt.

Bei der Yogaraxis für Menschen mit MS überwiegen die sanften, ruhigen und langsamen Elemente des Yoga. Auf diese Art stärken wir die körperliche und mentale Kraft und Ausdauer. Wir bieten viel Raum für Pausen und Momente des Innehaltens. Während dieser Zwischenräume entfaltet sich die Kraft des Atems auf ganz eigene Art.

Das Prinzip des langen und feinen Atems begleitet die gesamte Kurseinheit. Es werden die 4 Tore des Körpers (beide Hüften und Schultern) geöffnet und mit dem kleinsten Sonnengruß der Welt mobilisieren wir sacht den gesamten Körper. Auch stärken wir die innere und äußere Balance mit leichten Balanceübungen. Humor und eine positive fröhliche Ausrichtung sind tragende Elemente in unseren Yoga-Treffen.

Jede Yogastunde wird mit einer ausgedehnten Entspannung belohnt.

In Zusammenarbeit mit der DMSG LV Hessen finden mehrere 10-Wochenkurse für Menschen mit MS in mein freiraum statt.
Nähere Informationen zur DMSG:
www.dmsg-hessen.de