Vipassana-Meditation

Meditation: Zeit für mich

Die Vipassana-Meditation hat den Ruf als älteste buddhistische Meditationspraxis und wird direkt auf Buddha zurückgeführt.

Vipassana wird dem Theravada-Buddhismus zugeordnet. Theravada ist eine der drei großen Traditionen des Buddhismus und bildet neben dem japanischen Zen und dem tibetischen Buddhismus die dritte Hauptströmung des Buddhismus im Westen. Meditationslehrer, wie der bekannte Mönch Ajahn Brahm, haben bei uns im Westen die Vipassana-Lehren weitergegeben.

Im Zentrum von Vipassana steht die Herbeiführung von Achtsamkeit.

Die Methode ist Training für den Geist und ein Weg der Selbstveränderung durch Selbstbeobachtung. So wie du deinen Körper trainierst, um gesünder und stärker zu werden, entwickelt die Praxis von Vipassana einen gesunden Geist.

Ziel der Meditation ist die Entwicklung von Gleichmut (Balance des Geistes; Ausgeglichenheit). Eingeübt werden Stille und innere Ruhe sowie Einsicht und Klarheit.

Mirko Laux, Pädagoge in der Fort- und Weiterbildung von Pflegekräften, sammelte seine ersten Meditationserfahrungen in Asien in der Tradition der Waldmönche in Nordthailand. Seitdem begleiten ihn die Themen Achtsamkeit und Meditation. Er selbst versteht sein Unterrichten als Wegbegleiten und Unterstützen für Menschen, die besonders an den Themenbereichen Achtsamkeit, Meditation und Herzmeditation (Liebende Güte, Mitgefühl, Metta) interessiert sind.

Was ist mein wahres Ich? Wie kann ich damit in Verbindung treten und in Einklang leben? Wie erlange ich durch Meditation Zeit für mich? Wenn es dir geht, wie den meisten, dann fällt es dir nicht besonders leicht diese Fragen zu beantworten. Ich werde dich Schritt für Schritt dabei begleiten, zu erfahren, wie du mit deinem Inneren in Verbindung treten und die Frage “Was bewirkt Meditation und Zeit für mich?” beantworten kannst.

Meditation trägt dazu bei, achtsamer mit dir selbst und deiner Umgebung umzugehen. Sie kann dir sehr gut dabei helfen, dein Inneres besser zu verstehen und wie es in Verbindung steht mit der Person, welche du für den Rest der Welt bist. Das trägt dazu bei, irrationale und emotionale Handlungen und Reaktionen besser zu kontrollieren und dich und andere Menschen rücksichtsvoller und friedlicher zu behandeln. Du wirst andere Menschen und deine Umgebung besser verstehen und dich leichter in die Perspektive anderer versetzen können.

Ich durfte erkennen, wie Meditation und Zeit für mich einen starken Effekt auf viele Bereiche meines Lebens haben:

Ich lerne, was es bedeutet, achtsam zu sein

Achtsam zu leben ist momentan im Trend. Im Gegensatz zu vielen anderen Trends, hat achtsames Leben allerdings das Potential alle Bereiche meines Lebens und meine Zukunft positiv zu beeinflussen. Achtsam zu sein bedeutet, mir meiner Gedanken, Gefühle und Handlung jederzeit bewusst zu sein. Wenn ich mir meiner Gefühle und Emotionen bewusst bin, kann ich sie besser kontrollieren.?

Man denkst häufig, dass man seine Emotionen und Gefühle bereits kontrollieren kann. Aber die Wahrheit ist, dass es meistens andersherum ist. So ist es bei den meisten. Denk darüber nach: Wenn du Kaffee über dein weißes Oberteil verschüttest, akzeptierst du deine Panne einfach, oder lässt du dir von dem Missgeschick und dem Kaffeefleck die Laune etwas verderben? Wenn du an der Arbeit in Stress gerätst, nimmst du dir dann die Zeit, herauszufinden, wieso du überhaupt gestresst bist und was du dagegen tun kannst oder arbeitest du einfach unter Stress weiter? Wenn du bereits Übung in Achtsamkeit hast und deine Emotionen wirklich kontrollieren kannst, wirst du dich von deinen negativen Impulsen weniger leiten lassen.

Achtsamkeit bedeutet auch, sich seiner Gedanken und Handlungen mehr bewusst zu werden und sie von einem weniger emotionalen Standpunkt zu betrachten. Anstatt sich über einen verschütteten Kaffee zu ärgern, erlaubt dir Achtsamkeit darüber zu lachen, die Aktion mit Leichtigkeit zu nehmen und unbeschwert weiterzumachen. Achtsamkeit erlaubt dir, dich zu fokussieren und dich auf das Positive zu konzentrieren, statt in deinem Stress zu ertrinken. Zuerst wirst du Achtsamkeit noch üben müssen, doch mit etwas Zeit wird sie zu einer Gewohnheit und geht auf natürliche Weise in deine Handlungen und deine Haltung über.

Wie gewinne ich durch Meditation Zeit für mich? Was genau bewirkt das? Das fragen sich viele, wenn sie mit Meditation beginnen. Meditation gibt dir die Möglichkeit, zu entschleunigen und dich auf Dinge zu fokussieren, welche dir Freude bringen. Wenn du dir tiefe Gedanken machst über Menschen , Aktivitäten und Dinge, die du wirklich liebst, wirst du sie mehr zu schätzen wissen und dich mehr mit ihnen beschäftigen. Wenn du das Gefühl hast durch das Leben zu sprinten und es nicht wirklich genießen zu können, stell dir die Frage: Sollte ich es mit Meditation und mehr Zeit für mich versuchen? Was wird es für Auswirkungen haben, durch Meditation Zeit für mich zu gewinnen? Wenn du es versuchst, wirst du bemerken, dass Meditation viel Klarheit und Achtsamkeit in dein Leben bringt und es nachhaltig bereichert.

Ich löse Stress auf, bevor er mich belastet

Meditation und Zeit für mich wird meinen Stress nicht zwangsläufig vorbeugen können. Doch Meditation kann dabei helfen, die Anzeichen von Stress frühzeitig zu erkennen und Maßnahmen zu ergreifen, bevor es zu viel wird. Achtsamkeit wird dabei helfen die Stresssignale des Körpers zu erkennen, während die Meditation selbst dabei hilft, herunterzufahren und vom Stress nicht überwältigt zu werden. Alleine schon die Augen zu schließen, tief durchzuatmen und die Gedanken neu zu ordnen kann schon bewirken, die Stressreaktion des Körpers abzuschalten und Körper und Geist zu beruhigen.

Ich treffe bessere Lebensentscheidungen durch Mediation und Zeit für mich

Wie kann mir Meditation, Zeit für mich und Achtsamkeit dabei helfen, Entscheidungen zu treffen? Achtsamkeit hilft dabei, mehr Klarheit zu erlangen in Hinsicht auf Handlungen, Emotionen und Gefühle. Das heißt, es wird dir leichter fallen, zu erkennen, ob eine Entscheidung für dich richtig oder falsch ist und ob sie dir möglicherweise Stress und unnötige Hürden bringt. Mit dieser Fähigkeit kannst du ein Leben leben, in welchem du vor deinen Handlungen reflektierst und deine Entscheidungen mit Bewusstsein triffst.

Ich erlange mehr Kontrolle über meine Emotionen

Emotionen haben eine starke Kraft inne. Wenn sie dich überkommen, wirst du das Bedürfnis verspüren, deinen Emotionen entsprechend zu handeln. Während es sozial anerkannt und gesund ist, sich seiner Fröhlichkeit hinzugeben, ist es weniger gern gesehen und ungesund für dich, Wut, Kummer und Traurigkeit die Kontrolle übernehmen zu lassen. Auch wenn es wichtig ist, deinen Emotionen Ausdruck zu verleihen, solltest du dich darin üben die Kontrolle über sie zu behalten.

Wenn du beispielsweise wütend bist und das Bedürfnis hast, nach etwas zu schlagen, kannst du diesem Bedürfnis ruhig nachgehen. Du solltest nur sicherstellt, dass es ein Boxsack ist, welchen du schlägst. Wenn du traurig bist und Kummer hast, dann ist es in Ordnung das herauszulassen. Aber lass die Traurigkeit und den Kummer nicht dein Leben kontrollieren. Du solltest erkennen, wann du genug getrauert hast und es wieder Zeit ist mit deinen Liebsten in Verbindung zu treten und die schönen Dinge des Lebens zu feiern.

Wie kann mir Meditation und Zeit für mich beim Umgang mit Emotionen helfen? Meditation kann dich mit den nötigen Werkzeugen ausrüsten, um die Kontrolle über deine Emotionen zu erlangen und zu behalten. Du kannst besser erkennen, welche Aktionen, Ereignisse und Gedanken in dir starke emotionale Reaktionen hervorrufen und somit reflektierter mit diesen Ereignissen und deinen Emotionen umgehen.

Durch Meditation und Zeit für mich lebe ich ein erfüllenderes Leben

Bereichert Meditation und Zeit für mich mein Leben? Wenn du die oben genannten Vorteile von Meditation und einer ruhigen Auszeit zusammennimmst, werden sie zwangsläufig zu einem glücklicheren und erfüllterem Leben führen. Die erhöhte Kontrolle über deine Emotionen, die Fähigkeit herunterzufahren und Stress zu reduzieren, sowie eine stärkere Reflexionsfähigkeit tragen dazu bei, dass du mehr in Einklang stehst mit dem, was dir wichtig ist, und dein Leben nach deinen Vorstellungen gestalten kannst.