Edles Schweigen

Edles Schweigen

„Wenn es nur einmal so ganz stille wäre…“ sagte schon Rainer Maria Rilke.

Die Sehnsucht nach Stille steigt in der heutigen schnellen und lauten Welt von Jahr zu Jahr mehr – ganz besonders in der aktuellen Zeit. Die Gegenwart ist oftmals geprägt von Ängsten und grossen Nöten. Um diesen starken, uns oft überwältigen, Emotionen ein stück weit den Raum und die Kraft zu nehmen, ist eine Meditationsübungspraxis hilfreich. Indem wir den Blick nach innen richten, wird nach und nach und immer öfter ein Raum der Stille erlebbar, der getragen wird von Zuversicht und einer positiven Zuwendung zum Leben hin. Hier entsteht ein Raum, der frei ist von den Herausforderungen des Alltags und der aktuellen Situation.

Studio mein freiraum

Das gemeinsame Üben unterstützt uns alle, immer wieder zur Ruhe zu kommen und uns immer wieder neu in uns zu verankern. Das in uns selbst Verankern hilft uns, uns den Herausfoerderungen des Lebens zu stellen, ohne ihnen zu entfliehen. Mit einer regelmässigen Übungspraxis können sich Eigenschaften wie Zufriedenheit, Gelassenheit und Geduld weiter entfalten und manifestieren. Diese Eigenschaften strahlen schliesslich wie von selbst in das Leben hinein.

Bei der Praxis des Edlen Schweigens handelt es sich um eine Sitzmeditation, die in die Stille lauscht. Das reine in der Stille-Sitzen wird in unserer Übungspraxis abgewechselt mit meditativem Gehen. Auf diese Art kann sich der Körper vom Sitzen erholen. Dabei bleibt die konzentrierte Aufmerksamkeit  beim Gehen. Danach gelingt das Sitzen im Edlen Schweigen neu.

Diese Form des Übens runden wir mit einer dritten Säule ab –  der sog. Herzmeditation (Metta Bhavana). Die Herzmeditation schult die Fähigkeit des Mitgefühls, des Mitgefühls für uns selbst und auch für andere. Regelmässiges  Praktizieren von Herzmeditation lässt uns wohlwollender mit uns selbst und mit anderen werden. Auch das ist eine Fähigkeit, die uns alle besonders in der heutigen Zeit stärkt.

Die Übungsgruppe unterstützt mit ihrer Praxis den Förderverein KinderHelden Frankfurt RheinMain e.V..

 

Online Einzelberatung

Zu Hause – Online Einzelberatung

Unser Lebensraum hat sich in den letzten Tagen und Wochen immens geändert. Und mit diesem neuen Rahmen, der für viele eine einschränkende und begrenzende Veränderung bedeutet, fordert uns alle neu heraus. Diese Herausforderungen spiegeln sich im Home Office, das für viele in dem Masse absolut neu ist. Auch ist das Besammensein aller Familienmitglieder zur gleichen Zeit zu Hause sowie dem Übereinbringen von Beschulung, Arbeit und Familienleben jeder Art für einige Menschen unter uns in der Form ungewohnt und auf eine gewisse Art eher fremd.

Zur Stärkung des Einzelnen, der Partnerschaft und der Familie, biete ich Ihnen Online-Einzelberatung an. Mit der Online-Einzelberatung unterstütze ich Sie, innerlich zur Ruhe kommen zu können, Ihre Kraft zu bündeln und zum Gestalter in dem neuen Lebensfeld zu werden. Wir widmen uns dabei Ihren ganz individuellen Herausforderungen, die die aktuellen Zeiten an Sie persönlich und an Ihren neuen Alltag stellen.

Aktuelle und zentrale Fragen

  • Wie bleibe ich in meiner Kraft bzw. wie komme ich in diese zurück?
  • Wie gestalte ich den neunen Alltag, u. a. mit den Kindern, zu Hause?
    Wie bleibe ich geduldig und ruhig?
  • Was fordert das Home Office von mir und wie gehe ich mit der Arbeit zu Hause um?
  • Welche stärkenden und verbindenden Möglichkeiten eröffnen sich in der Partnerschaft?
  • Das tiefe innere Bedürfnis nach Entspannung und Ruhe wächst ins Unendliche.
    Das heisst: Wie komme ich zu einer inneren Ruhe und Zentrierung jenseits aller erneuten Nachrichten in den Medien?

Methoden

  • kurzfristige Stressinterventionen
  • Tagesstrukturplan zur Selbstwirksamkeit im Home Office und/oder in der Famile
  • Gesprächsführung zur De-Eskalation in der Familie und Partnerschaft
  • langfristige ressourcenstärkende und resilienzschaffende Werkzeuge
  • Atem- und Entspannungstechniken

Mehr Informationen zu Coaching und Therapie finden Sie unter:

meine mitte Logo

Einzelberatung

Einzelberatung

In der Einzelberatung widmen wir uns aktuellen Lebensthemen und Lebensherausforderungen. Es gibt Zeiten, in denen fühlen wir uns getrieben, können wenig bis gar nicht zur Ruhe kommen, bekommen keine Luft mehr, können nicht entspannen oder schlafen und vieles mehr. Gleichzeitig stellen sich fragen wie: was verlangt das Leben von mir? Welche Richtung möchte ich meinem Leben geben? Und wie kann ich mich wieder selber spüren? Wie komme ich in meine eigene Kraft zurück?  Das tiefe innere Bedürfnis nach Entspannung und Ruhe wächst ins Unendliche.

Buddhistische Bänder, die im Wind flattern

Vorgehen

In einem Gespräch zeigen Sie mir Ihren persönlichen Garten. Mit diesem gemeinsamen Wissen stimmen wir die für Sie richtigen Methoden ab, um wieder Kraft zu schöpfen und sich selber neu spüren zu können.

In Abhängigkeit des persönlichen Anliegens decken wir Ihre Stärken und Ressourcen auf. Dabei berücksichtigen wir in aller Behutsamkeit die für Sie wichtigen Lebensbereiche, die eigenen Werte und Ziele. Oftmals ergibt sich daraus ganz natürlich und selbstverständlich die Frage nach dem Sinn in unserem Sein und Tun.

Methoden

  • Entspannungsübungen (Körperreisen, Imaginationen etc.)
  • Atemtherapie
  • Körperübungen (Yoga, Tai Chi, Qi Gong)
  • Gesprächsführung nach Rogers, Rosenberg, Ellis
  • Achtsamkeitsschulung
  • Selbst- & Zeitmanagement

 

„Jede Reise von 1000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt“ Laotse

Mehr Informationen zu Coaching und Therapie finden Sie unter:

meine mitte Logo

Vipassana-Meditation

Vipassana-Meditation

Die Vipassana-Meditation hat den Ruf als älteste buddhistische Meditationspraxis und wird direkt auf Buddha zurückgeführt.

Vipassana wird dem Theravada-Buddhismus zugeordnet. Theravada ist eine der drei großen Traditionen des Buddhismus und bildet neben dem japanischen Zen und dem tibetischen Buddhismus die dritte Hauptströmung des Buddhismus im Westen. Meditationslehrer, wie der bekannte Mönch Ajahn Brahm, haben bei uns im Westen die Vipassana-Lehren weitergegeben.

Im Zentrum von Vipassana steht die Herbeiführung von Achtsamkeit.

Die Methode ist Training für den Geist und ein Weg der Selbstveränderung durch Selbstbeobachtung. So wie du deinen Körper trainierst, um gesünder und stärker zu werden, entwickelt die Praxis von Vipassana einen gesunden Geist.

Ziel der Meditation ist die Entwicklung von Gleichmut (Balance des Geistes; Ausgeglichenheit). Eingeübt werden Stille und innere Ruhe sowie Einsicht und Klarheit.

Mirko Laux, Pädagoge in der Fort- und Weiterbildung von Pflegekräften, sammelte seine ersten Meditationserfahrungen in Asien in der Tradition der Waldmönche in Nordthailand. Seitdem begleiten ihn die Themen Achtsamkeivt und Meditation. Er selbst versteht sein Unterrichten als Werbegleiten und Unterstützen für Menschen, die besonders an den Themenbereichen Achtsamkeit, Meditation und Metta interessierest sind.

 

8-Samkeit

8-Samkeit

Ein Wort für Achtsamkeit lautet sati. Sati bedeutet „Erinnerungsvermögen“. Das englische Wort für Achtsamkeit ist awareness. Die Übersetzung hierfür ist „Gewahrsein“. Im Mittelpunkt von Achtsamkeit stehen 4 zentrale Aspekte: der Körper, die Gefühle, die Gedanken und die sog. Geistesobjekte (hilfreiches Wissen).

Werden diese Aspekte erforscht, erinnert und ein Gewahrsein entwickelt, wächst eine innere Weisheit. Diese innere Weisheit wird von der inneren Haltung begleitet, dem Wahrgenommen zu erlauben so zu sein wie es sich im aktuellen Moment zeigt. Das bedeutet, den Dingen/Zuständen erlauben da zu sein.

Aus dieser empfangenden und freundlichen Haltung heraus, ist es möglich, eine verantwortungsvolle Haltung für das eigene Leben und das der Gesellschaft zu entwickeln. Eine innere Haltung, die jenseits von Hinnehmen liegt und mehr in ein verantwortungsvolles Gestalten und Agieren führt.

In regelmäßigen Abständen bieten wir Achtsamkeitskurse an. Mit praktischen Übungen und der 5-Stufenregel lassen wir Achtsamkeit leicht und unmerklich in den eigenen Alltag einziehen.

„Die beste Weise, sich um die Zukunft zu kümmern, besteht darin, sich sorgsam der Gegenwart zuzuwenden.“ Thich Nhat Hanh